Rädereintragungen nur mit TÜV-Gutachten oder ABE gültig

0
25

Rädereintragungen nur mit TÜV-Gutachten oder ABE gültig

16.10.2008: Rädereintragungen nur mit TÜV-Gutachten oder ABE gültig

• VDAT weist auf Praxismängel bei der Eintragung hin

• Eintragungen nach §21 (Einzeleintragung) für Serienräder ungültig

• Aufklärung der TÜV Prüfer gefordert

• Klares Bekenntnis des VDAT zu Qualitätsprodukten

Immer wieder erreichen die Geschäftsstelle des VDAT Anfragen irritierter Verbraucher, die einen Felgensatz nach §21, also als Einzeleintragung, und auf Basis eines Festigkeitsgutachtens in die Fahrzeugpapiere eingetragen haben wollen. Entweder weil der Verkäufer das empfohlen hat, oder Bekannte dies ebenfalls getan haben.

Der VDAT weist nun drauf hin, dass die noch teilweise ausgeübte Praxis einer Einzeleintragung von in Serie produzierten Felgen, für die ausschließlich ein Festigkeitsgutachten vorliegt, nicht zulässig ist. Für die Zulassung von in Serie hergestellten Teilen ist ein Teilegutachten oder eine ABE notwendig – dies gilt insbesondere auch für gegossene Leichtmetallfelgen.

Ein Festigkeitsgutachten ist eine Momentaufnahme – es dokumentiert die Prüfbedingungen und die technischen Werte der Prüfräder. Es dient dazu, Vergleichsprüfungen durchzuführen. Das Ergebnis solcher Prüfungen gibt Auskunft darüber, ob die Räder der laufenden Produktion unter identischen Bedingungen hergestellt wurden, wie die seinerzeitigen Prüfräder.

Der Prüfer darf keine Räder eintragen, die nur ein Festigkeitsgutachten haben

Der Sachverständige vor Ort allerdings hat keine Möglichkeit zu erkennen, ob die Räder die er eintragen soll qualitativ mit den Prüfrädern identisch sind oder nicht. Eine Überprüfung der Festigkeit ist nicht möglich, da die Räder dabei zerstört werden.

Die optische Prüfung alleine gibt aber keine Sicherheit. Der Prüfer würde zu Lasten der Verkehrssicherheit ein nicht einschätzbares Risiko eingehen. Daher weist der VDAT nochmals darauf hin, dass die Eintragung solcher Räder nicht zulässig ist und eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellt.

Nur Leichtmetallfelgen mit TÜV Gutachten oder ABE sind zulässig

Hersteller, die Leichtmetallfelgen in Serie produzieren und über ein Teilegutachten oder eine ABE verfügen, können ein anerkanntes Qualitätsmanagement-System vorweisen. Dieses QM-System stellt sicher, dass alle Vorgaben dokumentiert und eingehalten werden und dass alle produzierten Räder der Qualität der Prüfmuster entsprechen. Das Bundesverkehrsministerium hat alle Prüfstellen aufgefordert, diese Regelung zu beachten.

Der VDAT rät: Der Endverbraucher soll beim Kauf darauf achten, dass die Wunschfelgen ein Teilegutachten/Verwendungsbereichsgutachten nach §19.3 oder eine ABE haben – dann gibt es keine Probleme bei der Eintragung in die Fahrzeugpapiere!

 

– Steffen Kraus –

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/raedereintragungen-nur-mit-tuev-gutachten-oder-abe-gueltig-vdat-qualitaet—46216.html

16.10.2008 / MaP

Weitere Beiträge

Das BRABUS Exklusivprogramm für den Mercedes GLK
16.10.2008
Brandaktuell zum Verkaufsstart: Pünktlich zum Verkaufsstart des neuen Mercedes GLK präsentiert BRABUS (Brabus-Allee, D-46240 Bottrop, Telefon + 49 / (0) 2041 / 777-0, Telefax + 49 / (0) 2041 / 777 111, Internet www.b weiter >>
„devil eyes” LED-Tagfahrlicht : Sicherheit geht vor!
07.10.2008
• „devil eyes” Tagfahrlicht • Universell verwendbar • Mehr Sicherheit • Geringer Energieverbrauch weiter >>
Weltpremiere: für die Rallye Dakar 2009 wird der Mitsubishi Racing Lancer
02.10.2008
… mit dem innovativen UltimateCooling(TM) System von Valeo ausgerüstet   Als Partner der Firma Mitsubishi Motors Sports wird Valeo die neuen Mitsubishi Racing Lancer für die Rallye Dakar 2009 mit seinem neuen Motorkühlsystem ausrüsten, das 5 % Kraftstoffeinsparung ermöglicht. Zudem werden die Rennfahrzeuge mit der LED-Tagbeleuchtung von Valeo aus weiter >>
Weltpremiere: der Volvo XC60 wird mit MicroOptics(TM) Technologie von Valeo ausgestattet
02.10.2008
Valeo gibt die erste Anwendung seiner MicroOptics(TM) Technologie bei Serienfahrzeugen bekannt, und zwar in den Heckscheinwerfern des neuen Volvo XC60. Als erster Automobilausrüster ermöglicht Valeo ein originelles Scheinwerferdesign mit einer neuen Optikoberfläche, die homogene Lichtstreuung gewährleistet. Die MicroOptics(TM) Technologie erlaubt die freie K weiter >>
Ausweitung des Mikro-Hybrid Systems StARS auf dem smart
02.10.2008
Valeo kündigte heute an, dass sein Mikro-Hybrid System StARS, das bereits den smart in Verbindung mit dem 52KW (71PS) Motor unter der Bezeichnung smart mhd ausstattet, auf sämtliche 45 und 52KW Motoren des smart ausgeweitet wird. Dank diesem System, das den Motor abstellt, wenn sich der weiter >>
Kleber Krisalp HP2: Winterreifen mit hohen Sicherheitsreserven
09.09.2008
Exzellentes Nasshandling und hervorragende Traktion auf Schnee und Eis Mit dem Krisalp HP2 präsentiert Kleber einen neuen High-Performance-Winterreifen mit hervorragenden Näss weiter >>
Neuer g-Force Winter von BFGoodrich bietet optimalen Grip auf Eis und Schnee
09.09.2008
Alleskönner für die kalte Jahreszeit Mit dem g-Force Winter bringt BFGoodrich einen Winterreifen in den Handel, der speziell auf die Anforderungen sportlicher Autofahrer ausgelegt ist. Die Neuentwi weiter >>
Das Aluminiumrad DEZENT L – von 14 bis 17 Zoll
09.09.2008
Lässig leichter Look im Sommer und Winter Ein paar Einblicke an den richtigen Stellen und einige wohlproportionierte Rundungen: Manchmal ist es gar nicht schw weiter >>
Kombinierte Technologien von Continental und Mobileye
09.09.2008
… unterstützen die neue Tempolimitanzeige der aktuellen BMW 7er Reihe – Das neueste multifunktionelles Kamerasystem von Continental für BMW setzt Algorithmen und die EyeQ1 System-on-Chip-Technologie von Mobileye ein Die neue BMW 7er Reihe bietet ein neues hochentwickeltes, von BMW und Continental entwickeltes Fahrerassistenzsystem. weiter >>
Navigationsgeräte: “Nach 200 Metern links abbiegen”
06.08.2008
– Auf übersichtliche Kartendarstellung achten – Halterung gleich nach dem Kauf ausprobieren – Eingebaute Stauwarnsysteme (wie TMC) beugen Pendlerstress vor Ob zweidimensional, mit 3D-Karte, Breitbild oder integriertem Verkehrsfunkk weiter >>
53 Prozent stimmen für Eibach als überzeugendste Marke
29.07.2008
Familienunternehmen zum zweiten Mal „Best Brand” im Bereich Federn Was ist der härteste Prüfstein für einen Federnhersteller? Ist es der Motorsport, sind es die Journalisten der Fachpresse? Für Eibach sind es ganz klar die Endkunden. Deshalb freut sich das Traditionsunternehmen aus dem Sauerland ganz besonders über die gewonnene Wahl zur „Best Bra weiter >>
uvex carRacing setzt auf den Standort Deutschland
23.06.2008
Motorsport-Equipment „made in Germany” „Wir legen maximalen Wert auf unsere Produktionsstandards”, so Thorsten Udet, Leiter Marketing und Kommunikation der uvex safety group. Das seit 1926 bestehende weiter >>
Kompakte Licht-Power: neuer Zusatz-Fernscheinwerfer “Rallye 3003 Compact” von Hella
23.06.2008
Kompakt in den Abmessungen, doch mit allen Qualitätsmerkmalen des großen Bruders: so startet der neue Zusatz-Fernscheinwerfer “Rallye 3003 Compact” von Hella in den Markt. Weltweit erstmals wird er auf dem Off Road-Festival präsentiert, das am 28. und 29. Juni 2008 in Dresden stattfindet. Bei dem neuen Premium-Zusatzscheinwerfer “Rallye 3003 Compact” von Hella gehen innov weiter >>
Stuntman Lutz Duda testet uvex Racing Suit im heißen Selbstversuch
19.06.2008
Nur 1100 Gramm schützen Rennfahrer vor dem flammenden Inferno In Benzin steckt jede Menge Power: Im Motor eingesetzt, beschleunigt es viele hundert Kilo schwere Rennfahrzeuge in wenigen Sekunden auf über 300 km/h. Di weiter >>
Michelin Latitude Sport gewinnt Vergleichstest von „Auto Straßenverkehr” und „4-Wheel-Fun
12.06.2008
Einziger Reifen mit der Höchstnote „Besonders empfehlenswert” und besten Allround-Qualitäten Der SUV-Reifen Michelin Latitude Sport belegt in der Dimension 255/55 R 18 souverän Platz eins der aktuellen Vergleichstests der Fachmagazine „Auto Straßenverkehr” und „4-Wheel-Fun”. Er konnte sich in den anspruchsvollen Prüfungen gegen sechs Premium-Wettbew weiter >>
Auto- und Tuninghighlights auf dem IKmedia Experience Day „erfahren”
12.06.2008
50 internationale Journalisten geben Vollgas Das Szenario erinnerte ein wenig an die berühmt berüchtigte Area 51: Ein alter Militärflughafen, im Hintergrund riesige Hangars und am Tor bewaffnete Wachposten. Doch was IKmedia den 50 Journalisten präsentierte, die aus insgesamt 17 Ländern nach Mendig gereist waren, schmeckte den Motoraffinen viel besser als jedes Ufo. weiter >>

12.06.2008
Tuningworld Bodensee photo weiter >>

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here