Mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendete das Team Ebbing Motorsport die 2. Auflage des 24h Rennens in Dubai.

0
253

  Mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendete das Team Ebbing Motorsport die 2. Auflage des 24h Rennens in Dubai.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendete das Team Ebbing Motorsport die 2. Auflage des 24h Rennens in Dubai.

20.01.2007: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendete das Team Ebbing Motorsport die 2. Auflage des 24h Rennens in Dubai.

Trotzdem überwiegen die postiven Gedanken an dieses ereigenisreiche Rennen.

Die Fahrer Henk Albronda, Martin Bailey, Karim Al-Azhari und Blair Cole starteten auf dem brandneuen Renault Clio 3 RS – das erste 24h Rennen weltweit für diesen Fahrzeugtyp überhaupt. Nach einem 5. Platz im Qualifikationstraining in der Klasse A2 nahm man das Rennen auf und der Clio spulte die 24h ohne jegliche Probleme ab und markierte noch die 3.schnellste Rundenzeit in der Klasse was sich letztenendlich in einem hervorragenden 2. Platz in Klasse (19. Platz im Gesamt) bedeute und man sich nur einem wesentlich stärker motorisierten Honds S2000 beugen musste.

“Wenn man bedenkt das der Wagen noch brandneu ist und im jetzigen Stand nur für Sprintrennen ausgelegt ist, sprich kleinem Tank und die Fahrer dazu keinerlei Erfahrung mit diesem Auto besitzen ist das Ergebnis umso höher einzustufen. Natürlich auch Dank der peniblen Vorbereitung durch unsere hevorragend arbeitenden Mechaniker die einen Spitzenjob geleistet haben”, so Teamchef Klaus Ebbing.

Auf dem Ford Puma RS1600 mit den Fahrern Klaus Ebbing (Borken), Ernst Berg (Prüm) u. Bernd Küpper (Düren) konnte man in der Klasse A1 einen bemerkenswert souveränen 1. Trainingsrang herausfahren mit einer Zeit von 2:25.573 min. mit mehr als 5sec. Vorsprung auf den zweitplatzierten, diese Zeit hätte selbst in der 2 liter Klasse noch zu Platz 3 in der Qualifikation gereicht.

Leider machten sich bereits im Training erste Motorprobleme bemerkbar und noch vor dem Rennen wurde über Nacht ein Ersatzteil aus Deutschland eingeflogen, so das man dennoch pünktlich zum Start des 24h Rennens antreten konnte. Leider gab es in der Nacht noch 3 kleinere Unfälle mit anderen Teilnehmern u.a. mehrere dadurch bedingte Felgen-/Reifenschäden ehe sich gegen 8 Uhr Ortszeit der Ford mit einem kapitalen Motorschaden verabschiedete.

Es war kein “typischer” Motorschaden, es war eher eine unglückliche Verkettung von Zwischenfällen die uns den Sieg gekostet haben,mit der Perfomance die wir hier gezeigt haben können wir jedoch mehr als zufrieden sein” so Klaus Ebbing weiter – dem zollte sogar die siegreiche australische Konkurrenz Achtung, die offen zugab diese Pace nicht annähernd erreichen zu können

Ein Riesendank gilt auch der perfekt arbeitenden Technikcrew die einen Superjob geleistet hat, so Ernst Berg,wir haben hier in Dubai noch eine Rechnung offen, die Strecke, Organisation und das Umfeld sind erstklassig. Ein Wiederkommen ist fest eingeplant und dann schicken wir den Fehlerteufel endgültig in die Wüste

In der Saison 2007 ist der Einsatz des Clios bei der Langstrecke sowie dem 24h Klassiker Nürburgring fest eingeplant, denn auch die internationale Fahrerbestzung des Clios möchte weiterhin mit Ebbing Motorsport die Faszination Nürburgring “erfahren”.

 

– Ernst Berg, auch Fotos –
Mehr Fotos auf automobilsport.com unter PHOTOS – 24H Races

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/ebbing-motorsport-team-24h-rennen-dubai-klaus-ernst-berg-bernd-kuepper-puma-fiesta-albronda-martin-bailey-karim-al-azhari-blair-cole-photos—18354.html

20.01.2007 / MaP

Weitere Beiträge

2 Autos beim 24h Rennen in Dubai am Start für Ebbing Motorsport
06.12.2006
Beim 2. intern. 24 Stunden Rennen in Dubai startet das Team Ebbing Motorsport dort bereits ebenfalls zum zweiten Mal – setzt dort aber erstmalig 2 Autos mit einer ebenfalls internationalen Fahrerbesetzung ein. Zum einen kommt der bekannt schnelle Ford Puma RS 1600 sowie ein brandneuer Clio 3 RS 2.0 Cup weiter >>
PRO RACING TEAM : Per Tiefschlag außer Gefecht gesetzt
06.07.2005
Nach 3 wöchiger Sommerpause traf das Pro Racing Team aus Borken beim 5. Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft erneut auf harte Konkurrenz. Bereits vor dem offiziellen Training war klar, dass die Eifel mal wieder Ihr gewohntes Wetterroulette spielte. Wechselnde Wet weiter >>
The first 24h race of the Middle East!, 11-12-13 January 2006 Pro Racing Germany with the drivers Ebbing, Ernst, Willems on the start
17.05.2005
On January 11-12-13th history will see the first 24h race in the middle-east. On a brand new circuit of the Dubai Autodrome the race will start on Thursday 12th at 14.00h. Besides the mainly European teams we will have some competitors from the Arabian Peninsula as well.  weiter >>
24h-Rennen Nürburgring PRO RACING – Rundenzeiten-genaue Uebersicht
11.05.2005
Ford Puma 1,6 RSKlasse: A2 Startnummer: 153 Fahrer: Ebbing KlausBerg ErnstWillems Thorsten Gesamtrang: 117 Klassenrang: 8 Gefahrene Runden: 95 Gesamtfahrzeit: 24:03:53.492 ØGeschwindigkeit: 100.184 Schnellste Runde: 10 weiter >>
24 Stundenrennen Nürburgring: Thorsten Willems im Ford Puma von Pro Racing Team
10.05.2005
weiter >>
PRO RACING's Aufholjagd von Platz 158 auf Platz 91 (00.45) nach Pitstop in 9 Stunden
07.05.2005
Lassen wir hoffen, dass die drei Piloten von PRO RACING mit ihrem TU ES! Wagen sich noch verbessern. In den 9 Stunden haben die drei Piloten,, Klaus EBBING, Ernst BERG und Thorsten WILLEMS auf ihrem bärenstarken Ford Puma 1.6RS der heute morgen noch “Kinderkrankheiten” hatte eine regelrechte Aufholjagd gestartet. Von Platz 158 liegend hat es PRO RACING fertig gebracht bis 21 Uhr sich au weiter >>
PRO RACING mit E.Berg, K. Ebbing und Th. Willems im baerenstarken Puma 1,6RS beim 24Stundenrennen
03.05.2005
weiter >>
Ebbing Motorsport
03.05.2005
copyright GEPA weiter >>

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here