Michelin Vorschau auf die Argentinien Rallye 2014

0
112

Michelin Vorschau auf die Argentinien Rallye 2014

Michelin Vorschau auf die Argentinien Rallye 2014

08.05.2014: Vorschau: Rallye Argentinien, 5. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2014

Vorschau: Rallye Argentinien, 5. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2014

•    Die Reise zur Mondlandschaft: Harter Schotter und heißblütige Fans erwarten die Rallye-Weltmeisterschaft in Argentinien

•    MICHELIN Latitude Cross sorgt für Grip auf den unwegsamen Schotterstrecken

•    MICHELIN Reifen stellen sich dem schwierigen Untergrund in Argentinien

•    Auf Mondreise: Marathon-Prüfungen und eine wiederbelebte Bergabpassage

•    Spannende Frage: Wer holt seinen ersten Sieg bei der Rallye Argentinien?

•    News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin
 
 
 
     
 
Die Reise zur Mondlandschaft:

Harter Schotter und heißblütige Fans erwarten die Rallye-Weltmeisterschaft in Argentinien

Steinig, abwechslungsreich und nicht zu unterschätzen: Die Rallye-Weltmeisterschaft tritt zum fünften Saisonlauf auf den unerbittlichen Schotterpisten in Argentinien an. Die Strecken im Hochland rund um die Stadt Carlos Paz ähneln zuweilen einer Mondlandschaft und fordern den WM-Akteuren höchste Konzentration ab – kleine Fehler können große Auswirkungen haben.

Tiefe Spurrillen in den sandigen Straßen, zahlreiche Wasserlöcher und enge Gebirgspassagen versetzen jedes Jahr aufs Neue nicht nur die Fahrer, sondern auch über eine Millionen begeisterte Fans ins Staunen. Bei der höchst anspruchsvollen Rallye rüstet Michelin seine Partnerteams mit der aktuellen Evolutionsstufe des erfolgreichen Latitude Cross-Schotterreifens aus.

Steaks und Co. gehören zu den beliebtesten Speisen in Argentinien – durchschnittlich rund 60 Kilogramm Rindfleisch legen die Menschen dort pro Kopf und Jahr auf den Grill oder in die Pfanne.

Somit ist nahezu sicher, dass am kommenden Wochenende eine interessante Duftmischung den satten Motorensound der World Rally Cars (WRC) anreichern wird: appetitanregender Fleischgeruch mit leichter Benzinnote. Rund um die Stadt Villa Carlos Paz werden wieder mehr als eine Millionen Rallye-Fans  erwartet, die ihre Leidenschaft mit wahren Volksfesten abseits der Pisten ausleben.

 
     

  MICHELIN Latitude Cross sorgt für Grip auf den unwegsamen Schotterstrecken

Schroffe Oberflächen, scharfkantige Steine: Eine Herausforderung für die Pneus von Michelin.

Damit die Partnerteams vo n Michelin in der Rallye-Weltmeisterschaft bestmöglich für die Rallye Argentinien gewappnet sind, hat der französische Premiumhersteller den bewährten MICHELIN Latitude Cross im Gepäck. Bereits beim vorherigen Lauf in Portugal überzeugte der robuste Schotterreifen und trotzte den harten, mit scharfkantigen Steinen gespickten Strecken im Hinterland der Algarve.

Ähnliche Bedingungen stehen den WM-Akteuren auch in Argentinien bevor. Und da das Reglement in dieser Saison für sämtliche Schotterläufe lediglich einen Reifentypen erlaubt, glänzt die aktuelle Evolutionsstufe des Latitude Cross sowohl mit Widerstandsfähigkeit als auch mit Vielseitigkeit.

 Der speziell für den Einsatz abseits befestigter Straßen entwickelte Pneu vereint höchste Langlebigkeit mit bestmöglicher Performance – so sorgt er beispielsweise auf den weichen Hochgeschwindigkeitspassagen der Rallye Finnland wie auch auf den schroffen Straßen in Argentinien für optimale Traktion.

Beim fünften Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft stehen für jeden Fahrer 16 Reifen der härteren MICHELIN Latitude Cross H2, die bei Temperaturen über 15 Grad Celsius sowie schroffem Untergrund zum Einsatz kommen, und 22 Exemplare der weicheren S2-Laufflächenmischung bereit.

Erfahrungsgemäß lassen die Driftprofis letzteren Typen vor allem bei nassen Streckenverhältnissen, weichen Böden und Temperaturen unter 15 Grad Celsius von ihren Mechanikern montieren. Die Gemeinsamkeit beider Reifentypen: ihr asymmetrisches und an die Laufrichtung gebundenes Profil.

Die WM-Piloten dürfen bei dieser Rallye jedoch nur 24 Pneus beziehungsweise sechs Sätze verwenden. Bei lediglich fünf vorgesehen Reifenwechseln auf den 405,1 gewerteten Kilometern der Rallye Argentinien ergibt sich eine WP-Laufleistung von fast 70 Kilometern pro Satz – eine harte Belastungsprobe für das Material.

 Für den Shakedown stehen den Teams vier zusätzliche Pneus zur Verfügung. Die Gesamtlänge der Rallye beträgt 1.571,14 Kilometer. Vor Ort kümmern sich zwölf Reifenexperten von Michelin um die kompetente Betreuung der Partnerteams. Insgesamt hat der französische Premiumhersteller 780 Pneus nach Südamerika verschifft.    

 
     

MICHELIN Reifen stellen sich dem schwierigen Untergrund in Argentinien

In Argentinien müssen die Partnerteams von Michelin beweisen, wie wasserfest sie sind.

Das Know-how der französischen Profis kann den Partnerteams von Michelin in Argentinien nur nützen, denn auf den 14 Wertungsprüfungen (WP) erwarten sie schwierige Bedingungen. Die rund 300 PS starken Allradler der WM-Piloten graben tiefe Furchen in den losen Schotter – kleinste Fahrfehler können sie aus der Spur und in Folge schnell von den engen Strecken werfen.

 Von den Lenkradakrobaten ist im Land der Gauchos höchste Konzentration gefordert, um diese Rallye unbeschadet zu überstehen. Zudem erhöht das frühe Herbstwetter in der südlichen Hemisphäre die Risiken von Regen und Nebel in den Bergen, wodurch sich die Hatz über die steinigen Pisten schnell in eine Rutschpartie verwandeln kann.

Auch problematisch: Die Prüfungen kreuzen zahlreiche Flußübergänge, die durch Niederschläge sehr tief und weit werden können – um trockenen Fußes das andere Ufer zu erreichen, benötigen die Fahrer bei den Wasserdurchfahrten eine gesunde Portion Mut und noch mehr Fingerspitzengefühl.

Wenn die Boliden durch die Pfützen und Bäche preschen, ist Vorsicht geboten: Vor allem Kotflügel und Frontschürzen leiden unter den Wasserfontänen mit Dampfstrahler-Stärke. Außerdem muss der Motor vor eindringendem Wasser geschützt werden.    

 
     

 Auf Mondreise: Marathon-Prüfungen und eine wiederbelebte Bergabpassage

Im Aufwind: Die Michelin bereiften Hyundai i20 WRC kamen auf Schotterpisten bislang gut zurecht.

Jeder Rallye-Tag führt die Lenkradakrobaten in eine andere Gegend der im Zentrum Argentiniens liegenden Provinz Córdoba, überall begleitet sie die atemberaubende Gebirgskulisse dieser Region. Schon der Start des fünften Saisonlaufs ist spektakulär:

Auf der WP1 gehen die Fahrer am Donnerstagabend paarweise auf Bestzeitenjagd. Die Zuschauerprüfung in der Stadt Villa Carlos Paz gilt als eine der besten ihrer Art im WM-Kalender und wird am Samstagabend wiederholt. 

Am Freitag stehen zwei doppelt befahrene Prüfungen und insgesamt 157,94 WP-Kilometer auf dem Zeitplan. Unter anderem wartet mit der 51,88 Kilometer langen WP von Asochinga nach Agua de Oro eine echte Mammutaufgabe auf die Teams. Sie führt über einen engen Gebirgspass und zeichnet sich durch besonders sandige Wege aus. Am Samstag folgt mit 164,34 gewerteten Kilometern ein nochmals längeres Programm.

Der letzte Veranstaltungstag hält mit zwei besonderen Prüfungen die Fahrer und Fans in Atem: Erstmals seit 2002 wird die beliebte WP von Giulio Cesare nach Mina Clavero von den Berggipfeln abwärts in das Traslasierra-Tal gefahren.

Im Anschluss endet die Rallye Argentinien am Sonntagmittag mit der berühmten WP „El Condor“. Sie führt in eine scheinbar fremde Welt: Die 16,32 Kilometer lange Reise durch die karge Felsenlandschaft erinnert an die Mondoberfläche. Auf die Fahrer warten sehr schmale Schottwerwege, die links und rechts von großen Gesteinsbrocken begrenzt werden.    

 
     

Spannende Frage: Wer holt seinen ersten Sieg bei der Rallye Argentinien?

Michelin bringt insgesamt 780 Reifen mit zur anspruchsvollen Schotter-Rallye in Argentinien.

Ein weiterer Fakt: In diesem Jahr dürfen die Zuschauer in Argentinien mit Sicherheit einen Debüt-Sieger feiern, denn kein Fahrer aus dem Starterfeld konnte bislang bei den Gauchos gewinnen. Als Spitzenreiter obliegt es Sébastien Ogier im MICHELIN bereiften Volkswagen Polo R WRC, die Bestzeitenjagd am Donnerstagnachmittag zu eröffnen.

Sein Teamkollege Jari-Matti Latvala folgt auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Norweger Mads Östberg liegt momentan mit seinem Citroën DS3 WRC, der ebenfalls auf Reifen von Michelin rollt, an dritter Stelle. Dahinter folgt Volkswagen-Junior Andreas Mikkelsen auf Rang vier, der genauso viele Punkte auf dem Konto hat wie der fünftplatzierte Mikko Hirvonen im ebenfalls von Michelin ausgerüsteten Ford Fiesta RS WRC.

Hyundai Motorsport, WM-Neueinsteiger und 2014 Partner von Michelin, belegt mit dem brandneuen Hyundai i20 WRC und Stammfahrer Thierry Neuville aktuell den sechsten Platz im Gesamtklassement.    

 
     
News, Hintergründe und Ergebnisse auf aktueller Rallye-Website von Michelin

Aktuelle News, Videos und Hintergründe rund um das Rallye-Engagement von Michelin bietet die Internetseite www.best-of-rallylive.com.

Das deutschsprachige Web-Angebot blickt auch zwischen den Läufen der Rallye-WM und Rallye-Europameisterschaft (ERC) hinter die Kulissen, ist bei den Veranstaltungen live vor Ort – und stellt damit für wahre Fans dieses spektakulären Sports eine unverzichtbare Informationsquelle dar.    

 

Michael Küster- Photo Michelin

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/michelin-vorschau-argentinien-rallye-2014—122917.html

08.05.2014 / MaP

Weitere Beiträge

Pirelli Scorpion tyre to equip WRC title chasers in Argentina
07.05.2014
Pirelli’s Scorpion tyre will be used to equip two World Rally Championship title chasers when the series heads to South America next week for Rally Argentina (May 8-11).photo caption:  Lorenzo Be weiter >>
Robert Kubica focused on the finish in Argentina Rally
06.05.2014
Despite showing incredible speed, RK M-Sport World Rally Team’s Robert Kubica has suffered bad luck since stepping up to the FIA World Rally Championship’s (WRC) highest league. Putting his previous outings behind him, the Pole will be focused on a single go weiter >>
Hyundai Shell World Rally Team prepares for new challenge at Rally Argentina
06.05.2014
•    Hyundai Shell World Rally Team is ready to face another round of the 2014 FIA World Rally Championship next weekend: Rally Argentina, round five of the calendar•    Two Hyundai i20 WRC cars are entered weiter >>
Citroën and Rally Argentina: A love affair !
03.05.2014
•    One of the highlights of the World Rally Championship, Argentina hosts the fifth round of the 2014 season.•    Mads Østberg/Jonas Andersson and Kris Meeke/Paul Nagle will drive the two DS3 WR weiter >>
M-Sport World Rally Team advance on Argentina
03.05.2014
Spirits are high as the M-Sport World Rally Team advances on the fifth round of the FIA World Rally Championship: XION Rally Argentina. With Mikko Hirvonen having led the previous outing in Portugal, the squad is full of confidence and eager for further success. weiter >>
Rally Argentina schedule and TV coverage
02.05.2014
FIA World Rally Championship (WRC),Thursday, 08 May 2014    Shakedown (García-Cabalango), 120 min.     08:00     Start (Carlos Paz)    15:00SS 01S&n weiter >>
VW driver quotes ahead of the Rally Argentina and standings
02.05.2014
Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1“We all spent time on Sardinia preparing for the Rally Argentina. The sandy surface there is similar to what we will encounter in South America. Although the surface in Argentina is a littl weiter >>
Volkswagen travels to Argentina with an unquenchable will to win
02.05.2014
FIA World Rally Championship (WRC)   RALLY ARGENTINA-    Major success and unfinished business at the fifth rally of the season-   Volkswagen leads the FIA World Rally Championship (WRC) weiter >>
Hyundai Shell World Rally Team modifies its driver line-up for Rally Argentina
09.04.2014
•         Hyundai Shell World Rally Team will still enter next month’s Rally Argentina with two Hyundai i20 WRC cars.•         Thierry Neuville (#7 Hyundai weiter >>
Zweimal Podium in Argentinien: Volkswagen behauptet WM-Führung
05.05.2013
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)  RALLYE ARGENTINIENVolkswagen hat in Argentinien ein weiteres erfolgreiches Wochenende in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gefeiert und den Vorsprung in Fahrer- und Beifahrer-Weltmeisterschaft ausgeb weiter >>
Motorsport Italia Argentinian review
05.05.2013
 'Hello everyone, Tomo here again for the last time from Rally Argentina.'Day Two started well with some great splits compared to Martin Prokop and local star Gabriel Pozzo. Michał started at a st weiter >>
Qatar M-Sport’s Evgeny Novikov narrowly misses out Argentinian podium
05.05.2013
Qatar M-Sport’s Evgeny Novikov narrowly missed out on a podium at Rally Argentina today. In a day-long battle, the Russian emerged in fourth place overall – his best result from the event and equalling a season-best finish in this year’s FIA World Rally Champions weiter >>
M-Sport and Seashore Qatar Rally Team dominate WRC2 in Argentina
05.05.2013
M-Sport supported driver Abdulaziz Al-Kuwari dominated the WRC 2 category at Rally Argentina this weekend. Piloting their Seashore Qatar Rally Team Ford Fiesta RRC, the Qatari and co-driver Killian Duffy were in a class of their own – taking victory by an impressive 13 weiter >>
Retirements in Argentina 2013
04.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 201312    M. KOSCIUSZKO (POL)Mini John Cooper Works WRC    WRC    SF6    Mechanical33    A. KREMER (DEU)Subaru Impreza WRX STI    3    TC13    Mechan weiter >>
Stage winners in Argentina 2013
04.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 2013SS1        S. OGIER / J. INGRASSIA    Volkswagen MotorsportSS2        S. OGIER / J. INGRASSIA    Volkswagen MotorsportSS3        M. HIRVONEN / J. LEHTINEN &nb weiter >>
Final classification in Argentina 2013
04.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 20131    1    S. LOEB        WRC    4:35:56.7  &nbs weiter >>
Sebastien Loeb takes victory in Argentina
04.05.2013
Sebastien Loeb has won Rally Argentina, his second victory of a limited 2013 FIA World Rally Championship programme.The Frenchman won the four-day rally in a Citroen DS3 by 55.0 seconds f weiter >>
SS14 Power stage overall classification
04.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 2013SS14 El Condor (Power Stage) (16.32km)1.    1    S. LOEB        4:35:56.7    0.0    0.02.    8    S. OGIER        4:36:51.7    +55 weiter >>
Daniel Oliveira increasingly fast
04.05.2013
Daniel Oliveira was in good shape on the third day of Argentina Rally. He ends the day on 12th position after being 10th in the penultimate stage.With the Ford Fiesta RS WRC BWRT recovered by the team Daniel Oliveira and Carlos Magalhães fa weiter >>
Stage 10 overall classification in Argentina
04.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 2013Stage 10 Super Especial (6.04km)1.    1    S. LOEB        3:32:15.9    0.0    0.02.    8    S. OGIER        3:32:55.7    +39 weiter >>
Stage 9 overall classification in Argentina
03.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 2013SS9 Amboy – Yacanto 2 (39.16km)1.    1    S. LOEB        3:27:25.0  & weiter >>
Qatar M-Sport World Rally Team Saturday Midday driver quotes
03.05.2013
WRC Rallyes – ARGENTINA RALLY 2013 Evgeny Novikov (5th) said:“There was quite a lot of fog this morning and in some corners it was a bit damp, but generally it was OK. I was not pushing 100 per cent, but we’ve got a really g weiter >>
Stage 7 overall classification in Argentina
03.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 13SS7 Amboy – Yacanto 1 (39.16km)1.    1    S. LOEB        2:42:58.1    0.0    0.02.&nbs weiter >>
Volkswagen in Argentinien vorn : Ogier führt vor Loeb
03.05.2013
Volkswagen hat bei der Rallye Argentinien mit einer starken Teamleistung früh die Führung erobert. Technik und Team, Fahrer und Beifahrer, Strategie und Reifenwahl – an Tag zwei passte einmal mehr alles zusammen. Mit Sébastien Ogier/Julien In weiter >>
A rally of endurance and a rally of hardship for Qatar M-Sport
03.05.2013
WRC Rallyes – Argentina Rally day 2Famed for its mammoth stages, Rally Argentina is a real rally of endurance and the QatarM-Sport crews had that in mind as they tackled today’s lengthy tests. Keeping their Fo weiter >>
Daniel Oliveira forced to retire
03.05.2013
RALLY DA ARGENTINAOn the return to the road, Daniel Oliveira was forced to retire the race during the 3rd special, of the day, of the Argentina Rally.A “closed” trajectory drove the Ford Fiesta RS WRC weiter >>
Stage 5 overall standings in Argentina
02.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 2013SS5 Ascochinga / Agua de Oro 2 (51.88km)1.    8    S. OGIER        1:57:14.1    0.0    0.02.&nbsp weiter >>
Stage 4 overall standings in Argentina
02.05.2013
Philips LED Rally Argentina01 – 04 May 2013SS4 Sta. Catalina / La Pampa 2 (27.09km)1.    8    S. OGIER        1:19:05.5    0.0    0.0 weiter >>
A good start for Daniel Oliveira at the BWRT in Argentina
02.05.2013
RALLY DA ARGENTINAThe fastest at the shakedown between the drivers that are not listed  at the  “priority list” of FIA, the Brazilian driver Daniel Oliveira (Ford Fiesta RS WRC) was in the highlights at the Super Special that opened the R weiter >>

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here